European Network on Monitoring Antisemitism

Dokumentation antisemitischer Vorfälle

Antisemitismus in

Europa dokumentieren

und bekämpfen

Antisemitismus in

Europa dokumentieren

und bekämpfen


Mission

Nach fünf Jahren erfolgreicher Arbeit in Deutschland hat der Bundesverband RIAS e.V. die eigene Datenbank ausgebaut, um Meldestellen im europäischen Ausland einen vereinfachten Zugang zu ermöglichen.

Mit dem European Network on Monitoring Antisemitism (ENMA) wird ein europaweites Netzwerk von nationalen Monitoringstellen zur vergleichbaren Dokumentation etabliert.


In Zusammenarbeit mit Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS) e.V. Expand Expand Collapse Collapse

Im Oktober 2018 wurde in Berlin der Bundesverband der Recherche- und Informationsstellen Antisemitismus (RIAS) e.V. gegründet. Er wurde mit dem Ziel gegründet, bundesweit eine einheitlichen Erfassung und Dokumentation antisemitischer Vorfälle auf Grundlage der IHRA- Arbeitsdefinition zu gewährleisten. Ebenfalls vermittelt er Unterstützung an Betroffene. Der Bundesverband RIAS e.V. initiiert und unterstützt den Aufbau regionaler Melde- und Unterstützungsnetzwerke. Er unterstützt und bildet zivilgesellschaftliche Projekte fort, die zivilgesellschaftliche Erfassung antisemitischer Vorfälle in Deutschland erfassen.

Projekt Updates

European Network on Monitoring Antisemitism

Über European Network on Monitoring Antisemitism (ENMA): Antisemitismus in Europa dokumentieren und bekämpfen

Mehr


Unsere Themen

Sich der Vergangenheit stellen

Gegen Antisemitismus vorgehen

Minderheiten schützen

Demokratie sichern

Urteilskraft stärken