.05

STIFTUNGSRAT

Die Mehrheit der Mitglieder des Stiftungsrates der Alfred Landecker Stiftung ist unabhängig.

Wir fühlen uns geehrt, dass sich hochrangige Persönlichkeiten, die in ihrer öffentlichen Rolle und ihrer Integrität angesehen sind, bereit erklärt haben, im Stiftungsrat mitzuwirken. Sie werden in allen Aktivitäten der Stiftung unabhängig beraten und die strategische Richtung vorgeben.

Asset 26.png

DAVID ASHER KAMENETZKY, Vorsitzender

David Kamenetzky ist Vorsitzender des Stiftungsrates. Er verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in leitenden Management- und Strategiepositionen bei globalen Marken wie Anheuser-Busch InBev, Mars und Goldman Sachs.

Bevor er in die Privatwirtschaft wechselte, arbeitete er als Leiter des Büros des verstorbenen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis. Dieser gehörte in den 90er Jahren zu den führenden Persönlichkeiten der Jüdischen Gemeinde in Deutschland.

Asset 15.png

NGAIRE WOODS, Stellvertretende Vorsitzende

Ngaire Woods ist Gründungsdekanin der Blavatnik School of Government und Professorin für Global Economic Governance an der University of Oxford.

Zur ihren Forschungsschwerpunkten gehören die globale Wirtschaftssteuerung, die Herausforderungen der Globalisierung, Internationale Entwicklung, und die Rolle internationaler Institutionen.

Sie war Beraterin des Vorstands des Internationalen Währungsfonds (IWF), des UNDP-Berichts über die menschliche Entwicklung (Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen) und der Regierungschefs des Commonwealth. Sie hat Bücher und Forschungsarbeiten über Globalisierung, Ungleichheit und internationale Beziehungen (International Relations) veröffentlicht.

Asset 12.png

DIETMAR MUELLER-ELMAU

Dietmar Müller-Elmau ist Eigentümer von Schloss Elmau, einem kulturellen Refugium („Cultural Hideway“) südlich von München in den bayerischen Alpen.

Müller-Elmau betreibt das Schloss Elmau als Raum zur Erforschung der jüdisch-amerikanischen Kulturgeschichte. Seit 1998 ist Schloss Elmau ein regelmäßiger Treffpunkt für Wissenschaftler aus aller Welt, insbesondere mit den Schwerpunkten Judaistik und Globalisierung. Die Schloss Elmau Symposien zur Politischen Theologie und Ideengeschichte ziehen Denker und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen an. Im Jahr 2015 fand auf Schloss Elmau der G7-Gipfel mit Staats- und Regierungschefs aus den USA, Kanada, Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien und Deutschland statt.

Asset 13.png

JOSCHKA FISCHER

Joschka Fischer war von 1998 bis 2005 Außenminister und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland unter Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Während seiner politischen Laufbahn hat Fischer viele Themen bewegt – darunter Militäreinsätze, Steuerreformen oder Umweltweltschutz –, die Einfluss auf die deutsche Außenpolitik und internationale Beziehungen hatten.

Nach seiner politischen Karriere war Fischer Gastprofessor an der Princeton University, Gründungsmitglied des Kuratoriums der Arab Democracy Foundation und Mitglied des Council on Foreign Relations (USA) sowie des European Council on Foreign Relations.

Martin Reimann

Martin Reimann ist der Urenkel von Alfred Landecker und der Enkel von Emilie Landecker und Albert Reimann jun. Er ist die Stimme der Reimann Familie, die dafür sorgt, dass durch die Stiftung die Erinnerung an das Schicksal seines Urgroßvaters wach gehalten wird und aus dem Holocaust sowie der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland Lehren gezogen werden, die nach einer demokratischen Europäischen Gesellschaft  streben, in der jeder ohne Angst, Verfolgung und Intoleranz leben kann.

Asset 11.png

DAN DINER

Professor Dan Diner ist emeritierter Professor für Neuere Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem und ehemaliger Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für Jüdische Geschichte und Kultur sowie Professor am Historischen Seminar der Universität Leipzig.

Die Forschung von Professor Diner konzentriert sich auf zwei Hauptthemen: die Konzeptualisierung einer modernen jüdischen Geschichte sowie der globalen Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts, zur jüdischen Geschichte, zur Geschichte des Nahen Ostens und zur deutschen Geschichte, insbesondere in der Zeit des Nationalsozialismus und des Holocaust.

Dan Diner ist zugleich ständiger Vertreter des Stiftungsrats im Wissenschaftlichen Kuratorium der Alfred Landecker Stiftung.

Asset 19.png

STUART EIZENSTAT

Stuart Eizenstat ist ein amerikanischer Diplomat und Rechtsanwalt. Er war Chefberater für die Innenpolitik des Weißen Hauses unter Präsident Jimmy Carter und zusammen mit Elie Wiesel an der Gründung der Präsidialkommission für den Holocaust und des U.S. Holocaust Memorial Museum beteiligt.

Eizenstat hatte von 1993 bis 2001 eine Reihe von Schlüsselpositionen in der Clinton-Regierung inne, unter anderem als US-Botschafter in der Europäischen Union. Er wurde auch zum Sonderbeauftragten in Fragen der Holocaust-Zeit ernannt. In dieser Rolle verhandelte er Entschädigungen in Milliardenhöhe für Holocaust-Überlebende und deren Familien als Kompensation für Sklaven- und Zwangsarbeit, Versicherungen, Rückgabe von nationalsozialistischer Raubkunst (Washingtoner Prinzipien) sowie Eigentumsrückgabe auf kommunaler und privater Ebene.

Auch in der Obama-Regierung übte er die Funktion als Sonderberater aus. Er handelte wichtige Abkommen mit den Regierungen Litauens und Frankreichs sowie die Terezin-Erklärung aus.

Seit 2009 führt er die Verhandlungen für die Jewish Claims Conference mit der deutschen Regierung und sorgte so für Zahlungen in Milliardenhöhe für häusliche Pflege, Renten, Kinderüberlebende und Überlebende des Kindertransports.

Asset 17.png

RACHEL SALAMANDER

Dr. Rachel Salamander ist Literaturwissenschaftlerin, Publizistin und Kulturvermittlerin. 1982 schaffte sie mit der Gründung der „Literaturhandlung“ in München einen einzigartigen Ort, an dem nach der Arisierung des deutschen Buchhandels erstmals wieder eine Fachbuchhandlung für Literatur zum Judentum etabliert wurde.

Mit ihren Niederlassungen in ganz Deutschland verschaffte die Literaturhandlung der Jüdischen Literatur nach Jahrzehnten wieder Präsenz im öffentlichen Bewusstsein des Landes.

Das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Literaturhandlung sorgt  für lebhafte Debatten. Namhafte Autoren aus der ganzen Welt haben die „Literaturhandlung“ zu einer Plattform der dauerhaften öffentlichen Diskussion jüdischer Themen in Deutschland gemacht.

Rachel Salamander ist Autorin mehrerer Bücher über jüdische Geschichte. Von 2001 bis 2013 war sie Herausgeberin der „Literarischen Welt“, der Literaturbeilage der Tageszeitung „Die Welt“. Von Oktober 2013 bis September 2014 leitete sie das FAZ-Literaturforum. Seit 2015 ist sie stellvertretende Vorsitzende im Aufsichtsrat des Suhrkamp Verlages, dem führenden Verlag in Deutschland.

Asset 25.png

PETER HARF

Dr. Peter Harf ist Vorsitzender der JAB Holding Company s.à r.l. ("JAB"), einer Unternehmensgruppe in privater Hand. Der Schwerpunkt ihrer Aktivitäten liegt auf langfristigen Investitionen in der Konsumgüterindustrie. Neben seiner herausragenden beruflichen Laufbahn, zu der auch Positionen als Chairman und Board-Mitglied in verschiedenen Unternehmen gehören, ist Peter Harf Mitbegründer der DKMS, der weltweit größten Stammzellspender-Datei.

Seit 1991 hat die Non-Profit-Organisation mehr als 9 Millionen Spender in sechs Ländern registriert und über 78.000 Stammzelltransplantationen in 56 Ländern ermöglicht.

Peter Harf hat seinen MBA an der Harvard Business School erworben und verfügt über ein Diplom und einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften der Universität Köln.